+20 10 666 54 101 basis@bluebrothersdiving.de

Adventure Diver – PADI Specialty Kurs

Dir steht eine lange Liste mit Tauchabenteuern zur Verfügung, an denen du während dieses Programms teilnehmen kannst

Single title divider

Der Adventure Diver Kurs ist ein Unterprogramm des PADI Advanced Open Water Diver Kurses. Wolltest du immer schon einmal die Unterwasser-Fotografie, das Bestimmen von Fischen oder das Tauchen in einem Trockentauchanzug ausprobieren? Dir steht eine lange Liste mit Tauchabenteuern zur Verfügung, an denen du während dieses Programms teilnehmen kannst. Nach drei „Abenteuertauchgängen“ (adventure, engl. = Abenteuer) erhältst du dein Brevet als PADI Adventure Diver. Dies ist eine hervorragende Gelegenheit, gemeinsam mit deinem Tauchlehrer an deinen Tauchfertigkeiten zu arbeiten und mehr Selbstvertrauen beim Tauchen zu erlangen. Finde deine Vorlieben heraus und geniesse deine Tauchgänge mehr denn je.

  • Professionelle Instruktoren
  • Erfahrene Boot's Crew
  • Kleine Gruppen
  • Alle Gebühren und Steuern inklusive

Was ist im Preis inbegriffen

Schulungsunterlagen 

  • PADI Lern Unterlagen

Was ist im Preis nicht enthalten

Tauchtage

  • Wie bei allen Specialties sind die Tauchtage (Tour auf dem Boot) nicht enthalten

Bedingungen

Mindestalter: 10 Jahre oder älter

Voraussetzungen: PADI (Junior) Open Water Divers, die mindestens 10 Jahre alt sind, können an einem Adventure Diver Kurs teilnehmen. Junge Taucher („Juniors“) können nur an bestimmten Abenteuertauchgängen teilnehmen

Gesamter Zeitaufwand: 1 Tauchgang

Sonstige Infos

Zeiten
Wir starten jeweils morgens um 8 Uhr und sind spätestens um 17 Uhr wieder im Hotel. 

    Buchungsanfrage

    Häufige Fragen (FAQ)

    Tour Title divider

    Kann ich als alleinreisende Person tauchen?

    Klar, wir finden immer einen passenden Buddy für dich.

    Was gehört alles dazu, um Tauchen zu lernen?

    Tauchen zu lernen ist ein unbeschreibliches Abenteuer! Mit PADI als Tauchausbildungsorganisation an deiner Seite wird der aufregende Weg zum Atmen unter Wasser in drei spannende Phasen aufgeteilt.

    1. Wissensvermittlung/Theorie
    2. Praktische Ausbildung im Flachwasser/Pool Tauchfertigkeiten
    3. Freiwassertauchgänge

    1. Wissensvermittlung zur Theorie

    Während der ersten Phase deiner Ausbildung zum PADI Open Water Diver lernst du die Fachterminologie und entwickelst zunächst ein Verständnis für die Grundlagen des Tauchens. Du lernst z. B., wie der Wasserdruck auf deinen Körper einwirkt, wie du die beste Tauchausrüstung für dich aussuchst und was du zu beachten hast, wenn du deine Tauchgänge planst.

    Zum Ende der fünf Kapitel zur Tauchtheorie wirst du den gelernten Unterrichtsstoff zusammen mit deinem Lehrer nochmal durchgehen, bevor deine Kenntnisse bei einem kleinen Test abgefragt werden. Die anschließende längere Prüfung wird zeigen, ob du alle grundlegenden Begriffe des Sporttauchens wirklich verinnerlicht hast. Sollte es dennoch unklare Punkte geben, wirst du diese mit deinem Lehrer so lange durchgehen, bis diese für dich klar sind.

    Folgende Optionen zum Erlernen der Theorie stehen dir zur Verfügung:

    Beginne jetzt und lerne Tauchen per Internet mit PADI eLearning und bestimme dein eigenes Lerntempo – wann und wo immer du möchtest. Besuche einen planmäßigen Tauchkurs in der PADI Tauchschule in deiner Nähe. Nutze die Möglichkeit, von zu Hause aus zu lernen mit den PADI Multimedia Unterlagen (Handbuch, Video, CD-Rom), die du im PADI Tauchshop oder Resort in deiner Nähe erwerben kannst.

     

    2.Schwimmbadtauchgänge – Üben der Tauchfertigkeiten

    Hier geht es nur um Eines – ums Tauchen. Mit deinen ersten Tauchgängen im Schwimmbad oder in Schwimmbad ähnlichen Bedingungen entwickelst du grundlegende Tauchfertigkeiten. Hier lernst du, wie du deine Tauchausrüstung zusammenbaust und du siehst, wie einfach es ist, eingedrungenes Wasser aus deiner Tauchermaske zu entfernen, ohne aufzutauchen.

    Das Lernen von einigen Notfall-Situationen, wie deine Luft mit einem anderen Taucher zu teilen oder deine Maske unter Wasser mit einer anderen auszutauschen, gehören ebenso zur Tauchausbildung. Deine Ausbildung umfasst fünf Schwimmbadtauchgänge, die aufeinander aufbauen. In dieser Zeit wirst du alle Fertigkeiten erlernen, die du zum Tauchen im Freiwasser benötigst.

     

    3. Freiwassertauchgänge – Lerne deine Fähigkeiten anzuwenden

    Nach den Tauchgängen im Schwimmbad geht es dann zusammen mit deinen neuen Freunden und deinem PADI Instructor für vier Tauchgänge ins „richtige“ Wasser. Hier erlebst du dann das wahre Unterwasserabenteuer – natürlich zunächst als Anfänger, und du musst einige Übungen wiederholen, die du bereits im Pool kennen gelernt hast. Für die Freiwassertauchgänge geht es 2 Tage hinaus aufs Rote Meer mit unserem Tauchboot.

    Wie lange dauert es bis zur Brevetierung?

    Es ist durchaus möglich, dass du deine Schwimmbad-und Freiwassertauchgänge in nur drei bis vier Tagen schaffst, wenn du den theoretischen Teil entweder online über PADI eLearning durchführst oder im Selbststudium über deine Tauchschule oder Resort in deiner Nähe.

    Der PADI Open Water Diver Kurs ist extrem flexibel und leistungsorientiert, was bedeutet, dass dir dein PADI Tauchshop eine enorm große Auswahl an Stundenplänen anbieten und sich an deinem eigenem Lerntempo orientierten kann.

    Deinem Tauchlehrer geht es darum, dass du Tauchen erlernst, und nicht, dich lange im Klassenzimmer schmoren zu lassen.

    Deine Ausbildung ist daher in erster Linie darauf ausgerichtet, dass du weisst, was du wissen musst, und wie du dieses Wissen auch richtig anwendest. Das heißt, du gibst dein eigenes Tempo vor und kommst entweder schneller oder langsamer voran – je nachdem, wie viel Zeit du brauchst, um ein selbstsicherer Taucher zu werden, der regelmäßig tauchen geht. Du kannst direkt anfangen, Tauchen mittels Internet zu lernen mit dem PADI eLearning Programm. Kontaktiere uns, dann lassen wir dein digitales Lernpaket für dich freischalten.

    Wie ist die Sicht unter Wasser im Roten Meer?

    Die Sicht beträgt in der Regel ca. 25m

    Was passiert, wenn ich meine gesamte Luft aufbrauche?

    Dieser Fall wird dir höchstwahrscheinlich nie passieren, weil du ein Messgerät hast, das dir den ganzen Tauchgang über sagt, wie viel Luft du noch hast. So kannst du rechtzeitig und mit einer sicheren Luftreserve an die Oberfläche zurückkommen. Aber um die Frage trotzdem zu beantworten: Falls du tatsächlich einmal keine Luft mehr haben solltest, benutzt du das zweite Mundstück deines Tauchpartners, mit dem du aus seiner Flasche mitatmen kannst, während ihr gemeinsam auftaucht. Es gibt noch andere Möglichkeiten, die du während deiner Tauchausbildung lernen wirst.

    Wie ist es mit Haien?

    Nur wenn du Glück hast, bekommst du beim Tauchen einen Hai zu Gesicht. Auch wenn es immer mal wieder zu Zwischenfällen mit Haien kommt, passiert doch nur sehr, sehr selten etwas. Bei Haiunfällen beim Tauchen handelt es sich meistens um Fälle von Harpunenfischern oder Haifütterungen, was beides den Futterinstinkt der Haie weckt. Meistens siehst du Haie nur im Vorbeischwimmen und es ist ein eher seltener Anblick, den man genießen sollte.

    Nicht sicher? Suchen Sie nach ähnlichen Kursen

    Tour Title divider

    Wir bieten viele Kurse und Touren an. Solltest du Fragen haben kontaktiere uns und wir finden das passende für dich.